Winterzeit ist Bastelzeit – großes Insektenhotel

Was tun, wenn im Winter der Rasen geschont werden soll?
Ich finde: Winterzeit ist Bastelzeit 😀
Warum nicht in der beheizten Werkstatt eine Nisthilfe für Vögel, Fledermäuse oder Insekten bauen?

Wir haben unser Insektenhotel schon letzten Sommer gebaut – nur aus Resten – mal von den Schrauben abgesehen.

Ist das äußere Grundgerüst erst einmal fertig (wir haben „frei Schnauze“ gebaut – ohne Bauplan), füllt man es mit Stroh oder Heu für Ohrhöhler und mit Bambus, Schilfrohr, löchrigen Ziegelsteinen und was man noch so alles findet. Außerdem haben wir in ein paar Holzstücke unterschiedlich große Löcher gebohrt, für unterschiedlich große Insekten.

Aufhängen sollte man so ein Insektenhotel an einem Ort der etwas regengeschützt ist, auch pralle Sonne oder starke Zugluft sollten vermieden werden.

Zwei Tage später sind schon die ersten Gäste eingezogen. Hauptsächlich zählen Wildbienen zu unseren Untermietern.

Selbstgebautes Insektenhotel groß
(zum Vergrößern drauf klicken – dann sieht man auch
an den verstopften Löchern wo jemand wohnt)

Wer keine Werkstatt oder Lust zum Selbstbau hat, findet hier eine große Auswahl:
großes Insektenhotel
oder z.B.
XXL Insektenhotel
oder eine Nummer kleiner:
Insektenhaus

Um ängstlichen Fragen vorzubeugen: hier wohnt nicht eine Wespe oder Hornisse. Da diese Ihre eigenen, z.T. riesigen Nester aus Pappmaché-ähnlichem Zeug bauen (siehe unten) ist hier (im Insektenhotel) nicht genug Platz. Wir haben welche auf dem Dachboden und im Backhaus, aber ein Insektenhotel zieht so etwas nicht an!

Nest_20140128_140340 Nest_20140128_140755
Leider etwas unscharf, da mein Handy (Huawei Ascend G525 – 5 MP Kamera) keinen Blitz hat.

Wer nicht so gerne einfach drauf los baut sondern lieber nach Plan arbeitet, findet im Internet zahlreiche Infos wie z.B. hier vom BR: Link
Besonders nett finde ich hier die Idee mit den leeren Schneckenhäusern. Die sind nämlich sehr beliebt.

+++Insektenhotel+++Insektenhotel+++Insektenhotel+++

Schreiben Sie einen Kommentar