Schneeschaufeln & Fiskars – Test

Egal ob Holz, Kunststoff oder Metall, wir hatten schon viele blöde Schneeschippen.
Dünne, unergonomische und zu kurze Stile waren hier nur das geringere Übel!

Meist ist die Befestigungsart für meinen Geschmack schon sehr unbefriedigend (egal ob Metallschlaufen oder Schräubchen und Unterlegscheibchen), und manchmal löst sich schon im Geschäft die untere Schutzlippe auf. Hält man den Griff fest und macht drehende Bewegungen (schwer zu erklären – ich hoffe Ihr wisst was ich meine) wackelt das Schild schon VOR dem Kauf wie dem Hund sein Schwanz.

Klar, wenn man gerade mal knapp bei Kasse ist, ist die Versuchung groß was billiges zu kaufen.
Trotzdem bin ich davon überzeugt: Wer billig kauft, kauft zweimal (mindestens).

Mal davon abgesehen: was für eine Ressourcenverschwendung! Wer baut denn sowas?

Seit bestimmt schon rund 5 Jahren haben wir nun diese Fiskars Schneeschaufel:

Fiskars_Schneeschorer_evas-gartenblog.de (zum Vergrößern drauf klicken)

Zwar sind die fünf Jahre Garantie jetzt gewiss um (muss mal die Quittung suchen), es sind aber nicht die geringsten Ermüdungserscheinungen sichtbar. Im Winter 2013/14 war sie zwar nur zweimal im Einsatz, davor aber umso häufiger. Gekostet hat der robuste sowie leichte Fiskars Schneeschieber – wenn ich mich recht erinnere – 28 € (ohne Versand – in Kulmbach beim Samen Hühnlein gekauft), und dafür haben wir jetzt einen der ergonomisch, stabil und – wie ich finde – auch noch hübsch ist.
Der obere Griff am Stiel ermöglicht eine 1a Wurftechnik, so dass das Schneeräumen direkt Spaß macht.

Fazit: müsste ich jemals wieder einen Schneeräumer kaufen, wäre es gewiss wieder Marke Fiskars.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Nachtrag am 28.01.2014
Gestern im Getränkemarkt gefunden – echt putzig:

gestern_im_Getränkemarkt

Eine ganze Schraube, und gleich so groß 😎

– – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Beide Photos sind entstanden mit einem Huawei Ascend G525.

3 Responses to Schneeschaufeln & Fiskars – Test

  • Genau die meisten billigen Schneeschaufeln taugen nichts.
    Bei diesem Winter langweilen sich meine Schneeschaufeln und stehen nur rum.

    Bei den Schneemassen im letzten Jahr habe ich 2 solcher Billigschaufeln geschrottet, meistens sind die Stiele so dünn und aus minderwertigen Fichten bzw. Tannenholz und brechen beim Schnee werfen meistens einfach durch. Zumal wenn der Schnee sehr pappig und schwer ist.

    Fazit: Lieber einmal etwas mehr für ein Qualizätswerkzeug ausgeben.
    Denn billig wird auf Dauer immer teurer.

    Leider hab ich gerade kein Bild zur Hand vom Winter 2012/13.
    Wir hatten Schneehaufen in unserer Strasse die um die 3 Meter hoch waren. Die Strasse war so eng das ich mit meinem Golf gerade so durchgekommen bin. Im Februar musste sogar die Stadt mit Schneefräse und Lkw den Schnee abtransportieren.

  • Ich war gestern wieder in diesem Getränkemarkt und habe mir das nochmal angeschaut. Die sind deshalb mit einem Kabelbinder zusammengeschnallt, weil es diese Schneeschieber im Doppelpack gibt, für zusammen knapp 10€. Jetzt ist mir auch klar warum: wenn man pro Saison zwei Stück schrottet, ist das auch nötig 😎

  • Ähm, hab mich da im Jahr geirrt ,das war natürlich der Wintet 2010/11 wo es diese Schneemassen gab.

Schreiben Sie einen Kommentar