Arbeiten im Novembergarten

Das Thema ist im Detail sehr umfangreich. Da ich immer wieder in verschiedenen Büchern und auf unterschiedlichen Foren unvollständige Listen gefunden habe,

bemühe ich mich eine zu erstellen die zunächst einmal möglichst viele Aufzählungen enthält – sozusagen als >Knoten im Taschentuch<. Zu jedem Einzelthema gibt es viele beachtenswerte Infos, die ich aber gesondert behandeln möchte. Teilweise gehen auch hier die Meinungen weit auseinander. Ein Beispiel: macht man den Tank vom Rasenmäher ganz leer oder ganz voll. Es gibt für beide Varianten viele gute Argumente.

Liste der Tätigkeiten im Novembergarten:

  • Obst und Gemüse richtig einlagern und regelmäßig kontrollieren (aber z.B. nicht die Pastinake – sie bleibt im Beet)
  • Laub insbesondere vom Rasen entfernen (nicht zu gründlich und was für die Igel aufheben)
  • Hügel- und Hochbeete anlegen
  • Werkzeuge pflegen (säubern, Schrauben nachziehen, ggf. ölen)
  • Winterkulturen wie z.B. Feldsalat jetzt mit Drahtbögen und Vlies oder Lochfolien abdecken
  • Schutz gegen Wildverbiss an Obstbäumchen anbringen
  • umgraben
  • Wasser abstellen (Leitung leer laufen lassen)
  • Schläuche reinholen
  • Rückschnitt diverser Pflanzen (Apfel, Birne, Pflaume) – großes Thema weil z.B. Rosen jetzt noch nicht
  • jetzt noch schnell Himbeeren pflanzen
  • Wundversorgung an Bäumen – Frostrisse vermeiden
  • Kalkanstriche (wobei ich glaube dass das gerade aus der Mode gekommen ist)
  • empfindliche Pflanzen reinholen – wenn nicht schon geschehen – Olive usw.
  • Blumenzwiebeln jetzt fürs nächste Jahr setzen
  • noch ist Pflanzzeit für Bäume solange der Boden frostfrei ist
  • Stützpfähle für junge Bäume anbringen
  • Staudenpfingstrosen erst kurz vor dem ersten Frost zurückschneiden
  • vergilbtes Kraut vom Spargel entfernen
  • Messer vom Rasenmäher schärfen
  • Benzingeräte wie z.B. Rasenmäher bis oben hin betanken
  • Gladiolen mit Grün bedecken oder ausgraben, etwas trocknen lassen, wenn die Blätter vertrocknet sind kürzen
  • Fuchsien überwintern: http://www.deutsche-fuchsien-ges.de/pflegetipps/ueberwintern.php

2 Responses to Arbeiten im Novembergarten

  • Maschinen volltanken gilt nur für 4Takt Motoren.
    Bei 2Takt Motoren den Treibstofftank kommplett entlehren , anlassen und laufen lassen bis sie ausgehen. Dann Zünkerze rausschrauben etwas 2Takt Öl in den Brennraum geben Zündkerze wieder einschrauben aber Stecker nicht aufstecken dann ein paar mal am Seil ziehen das sich das Öl im Brennraum und um den Zilinder und Kolben verteilt jetzt den Stecker wieder aufstecken.
    Das entlehren ist für 2Takter so wichtig weil bei Stillstand über mehrere Monate das Gemisch verändert besonders der Vergaser kann dadurch verkleben, deswegen unbedingt den Vergaser Leer laufen lassen (kurz anlassen bis von selber ausgeht) Das Öl im Brennraum schützt zusätzlich vor Korrosion.
    Vor Wiederbenutzung restliches Öl aus dem Brennraum entfernen, Maschine mit frischem Gemisch betanken und wie gewohnt anlassen (kann beim 1ten mal etwas länger dauern da der Vergaser sich wieder füllen muss)

  • Rückschnitt diverser Gehölze

    Obstbäume wie Apfel, Birne und Pflaume können im Winter geschnitten werden jedoch nicht unter -5 grad, ein Schnitt im zeitigen Frühjahr (Anfang bis Mitte März) sowie der Rückschnitt im Winter fördert das Vegetatiefe Wachstum
    Neig ein z.B. Apfelbaum extrem zur Ausbildung zu Wasserschosse ist der Rückschnitt im Sommer angebrachter (ca. Juli-August) dieser Schnitt hemmt das Wachstum im nächsten Jahr somit werden nicht so viele und lange Wassertriebe ausgebildet.
    Kirschbäume werden übrigens ausschließlich im Sommer geschnitten.

    Sträucher können im Winter geschnitten werden aber nicht unter -5grad.
    Ausnahmen bilden Frühblüher wie Forsytien sie werden nach der Blüte geschnitten und Stäucher wie Sommerflieder (wird nur im Frühjahr geschnitten und zwar nach dem letzten Frost genauso wie Rosen)

Schreiben Sie einen Kommentar