Mangelsymptome trotz großzügiger Düngung?

Viel hilft viel? Beim Düngen nicht. beer-152021_150
Wie sich zu starke Düngung äußert – wenn
man das nicht in Maßen
tut, erfahrt Ihr hier…

 

 

Meine Schwieger-Oma liebt ihren Garten. Wir haben uns lange gewundert warum manche Pflanzen nicht so wollten wie wir. Obwohl unsere Gartendirektorin (wie wir sie gerne liebevoll nennen) sich fleißig um das Gießen und Düngen kümmerte – den Symptomen nach hatten sie eindeutig Mangelerscheinungen!

So machten wir weiter bis ich am Amt für Landwirtschaft und Forsten die Hausaufgabe erhielt, eine Bodenprobe mitzubringen, um diese zur Analyse zu Analab nach Rothwind zu schicken.

Die Stickstoffwerte und so weiter waren relativ okay aber das Phosphor war in so einer großen Menge vorhanden dass es die nächsten 10 Jahre ausreichen würde.

Damit Euch und Euren Pflanzen das erspart bleibt, hier ein paar Infos dazu:

Kalziumüberschuss
führt zu gelbgrünen Blättern. Der Boden kann verkrustet aussehen und auch das Wachstum wird gebremst. In so einem Fall beispielsweise sauren Kompost aus Laub, Rindenmulch oder Torf hinzugeben.

Ein Überschuss an Kali
kann zu Wachstumshemmung, Wurzelverbrennungen und gelben und beschädigten Blättern führen. Ein Kaliüberschuss zieht eine sog. Festsetzung von Magnesium nach sich, was eine schlechtere Aufnahme von Calcium verursacht > Folgeschäden.

Phosphorüberschuss
Wachstumsstörungen, Eisen und Kupfer werden nicht mehr ordentlich aufgenommen – daher zieht es ebenfalls weitere Schäden nach sich. Kommt sehr häufig vor, da viele Gärtner mit Blaukorn gerne sehr großzügig umgehen.

Ein Stickstoffüberschuss
führt zu übermäßigem Längenwachstum und mehr Geiltrieben. Die Pflanze wird weich, schwammig, anfällig für allerhand Krankheiten und Schädlinge und kann sich blaugrün verfärben. Kann auch wie Verbrennungen aussehen und eine geringere Blütenanzahl zur Folge haben.

Dünger die Stickstoff(N), Phosphor(P) und Kalium(K) enthalten, werden übrigens auch als NPK-Dünger bezeichnet.

 

3 Responses to Mangelsymptome trotz großzügiger Düngung?

  • Pingback: Anonymous
  • Ja die liebe Schwiegeroma, unser „Gartendirektor“ 😆

    Aber recht hattest Du, wenn sie auch der Meinung war, daß Hornspäne und sonstige gute Sachen das Richtige sind.

    Hattest halt den richtigen „Durchblick“ oder schon damals einen „grünen Daumen“

Schreiben Sie einen Kommentar