Unkraut ./. Wildkraut und dessen Entfernung

nettle-71325_150Der Begriff „Unkraut“ ist inzwischen fast verpönt. Heute spricht man von „Wildkraut“ wenn man ungewollt wachsende Pflanzen im Beet und auf dem Hof meint.

Es gibt verschiedene Arten dieses los zu werden. Hier habe ich drei Ökovarianten getestet:

 

Zunächst einmal kommt es darauf an wo das Unkraut wächst. Auf einer erdigen Fläche kann man natürlich bequem mit einem Unkrautstecher (z.B. für Löwenzahn, Disteln und Ampfer) arbeiten.

Ist es allerdings wie bei uns auf der Hoffläche, bieten sich Fugenkratzer an, die es inzwischen auch mit Teleskopstange gibt.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Ich unterscheide hier auch noch einmal nach Art des Krauts. Manche Pflanzen lassen sich bequem mit der Wurzel ausreißen, z.B. Breitwegerich. KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Tue ich dies aber mit Grasbüscheln, kommt zuviel Erde mit raus, so dass die Kopfsteinpflaster-ähnlichen Natursteine bald wackeln würden.

Deshalb entferne ich Gras auf der Hoffläche gerne mit dem Unkrautbrenner.

 

 

 

Unkrautbrenner_evas-gartenblog.de

(zum Vergrößern drauf klicken)

 

 

One Response to Unkraut ./. Wildkraut und dessen Entfernung

  • Unkraut mit Brennern zu entfernen funktioniert aber nur kurzfristig da du durch die Asche der Wildkräuter unweigerlich Närstoffe zuführst und so das Unkraut noch viel besser wachsen kann als vorher

Schreiben Sie einen Kommentar