Wer weiss was zum Thema…

Forsythien verursachen Rost an Äpfeln oder Birnen?!forsythie_spring-14154_640

Oder, warum heißt Petersilie auch Gescheitkraut?

🙄

 

Leider finde ich zu diesen Themen nichts im Internet.
Viele Leute lieben Forsythien, aber wenn das stimmt, würde ich vielleicht darauf verzichten.
Nützt allerdings nix wenn der Nachbar welche hat.
Weiß da jemand Details?

Meine Uroma Kunigunde bezeichnete Petersilie immer als „Gescheitkraut“. Vielleicht um es uns Kindern schmackhaft zu machen, wobei das unnötig war – wir mochten sie auch so. Ist das eine Erfindung meiner Uroma, oder kennt das noch jemand?

?

One Response to Wer weiss was zum Thema…

  • Der Birnengitterrost hat nichts mit Forsytien zu tun der Zwischenwirt dafür ist Wacholder. Der Gitterrost wird im Frühjahr vom Wacholder auf die Birne übertragen. Symptome für diese Krankheit sind Rostbraune Flecken auf den Blättern und bei vorgeschrittener Krankheit auch auf den Früchten. Im Herbst überträgt sich die Krankheit wieder auf den Wacholder somit entsteht ein Kreislauf. Die einzige Möglichkeit den Birnengitterrost los zu werden ist es alle Wacholder im Winter in Umkreis von 1000 Meter zu Roden (praktisch unmöglich) es gibt nämlich keine Spritzmittel für diese Pilzkrankheit somit kann man nur versuchen Resistente Dorten zu Pflanzen. Bei Äpfeln ist das kein Rost sondern die Schorfkrankheit, kommt hauptsächlich durch zu nasse Witterung ( durch richtigen Obstbaumschnitt gut in den griff zu bekommen) ist aber sehr Sortenbedingt (Resistente Sorten Pflanzen)

Schreiben Sie einen Kommentar