Stihl Freischneider m. Tragegurt – das ist Ergonomie!

Zum Mähen von besonders störrischen Gewächsen wie Disteln, Unkraut und Brennnesseln gibt es tolle Hilfsmittel die mit besonderem Zubehör besonders kraftsparend eingesetzt werden können…

Dank des Tragegurts trägt sich der Freischneider fast von alleine. Diese Investition lohnt sich meiner Meinung nach.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Vielleicht erscheint es dem Einen oder Anderen komisch dass ich meine persönliche Schutzausrüstung (PSA) trage, die ich ursprünglich für einen Motorsägekurs gekauft hatte.
Sie besteht aus Schnittschutzstiefeln, Forsthelm, Schnittschutzhosen sowie (eigentlich) meinen Handschuhen.
Wenn man beim Mähen jedoch mal richtig mit Schwung was ins Gesicht bekommen hat, macht man das irgendwann mal freiwillig.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Beim Fototermin hatte ich keine Handschuhe an – wenn ich den Freischneider benutze ziehe ich sie aber gerne an. Aufgewirbelte Steinchen können ganz schön weh tun.

 

 

One Response to Stihl Freischneider m. Tragegurt – das ist Ergonomie!

  • Ich benutze Persönlich auch einen Freischneider, zwar keinen von Stihl sondern den Dolmar 26U in Verbindung mit dem DoubleXX-Hosenträgergurt. Auch sehr ergonomisch und Rückenschohnend.
    In meiner Betufslaufbahn konnte ich schon mit einigen Freischneidern verschiedenster Hersteller arbeiten wobei ich merkte das die Maschinen von Stihl und Dolmar meiner Meinung nach die Besten waren.
    Nur aus Kostengründen habe ich mich gegen Stihl entschieden da die Maschine von Dolmar wesentlich günstiger war.
    Außer dem Doppelfadenkopf habe ich noch ein 4Zahn Schlagmesser (Für Dickicht und Unkraut) und ein 8Zahn Wirbelblatt (für Sehr dichtes und strohiges Gras) Alles in einem bin ich sehr zufrieden mit dieser Maschine.

Schreiben Sie einen Kommentar