Ein tolles Quittengelee-Rezept

Quittengelee

Quittengelee müsste eigentlich fast Apfelgelee heißen weil die meisten Leute mischen und dabei mehr Äpfel als Quitten verwenden.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
Zutaten:

3 Quitten

Saft aus einer Zitrone

Apfelsaft aus 5-6 Äpfeln
(je nach Größe)

500g Gelierzucker 2:1

 


Die Quitten schälen, entkernen, würfeln und mit dem Zitronensaft sowie dem frischen Apfelsaft übergießen.
Die Quitten in dem „Sud“ weich kochen lassen.
Brei z.B. durch ein Tuch filtern und dabei den Saft auffangen (Geduld mitbringen).
1 Liter Saft mit dem Gelierzucker mischen und aufkochen.
Den Gelee ca. 3-5 Minuten wallend aufkochen und heiß in Schraubgläser füllen, mit dem Deckel verschließen und auf dem Kopf gedreht auskühlen lassen.

In manchen Rezepten wird die Beigabe von drei Nelken, einer Stange Zimt, etwas Anis oder die Zugabe von bis zu drei Orangen empfohlen.
Ich bin für eine Sommervariante und eine mit Gewürzen für die Winterzeit. Das ganze Jahr über Weihnachtsgeschmack ist doch sonst langweilig, oder?

Meine Mutter und ich schaffen es immer wieder dass Gelee nicht ganz fest wird.
Daher bitte unbedingt die Angaben auf dem Gelierzucker lesen und befolgen.

Schreiben Sie einen Kommentar